Alexander D. Wietschel

“Die sogenannte Inklusion ist für mich wie ein falsch adressierter Brief,
der sein Ziel so nicht erreichen wird!”


Wer bin ich?

Mein Name ist Alexander D. Wietschel,

ich bin unter anderem Kommunikationsberater, Coach und Projekt- sowie Strukturentwickler.
Im Bereich der sogenannten Inklusion, bin ich durch ein Zufallserreignis seit 2012 aktiv.

Weiter bin ich an der Entwicklung und Durchführung verschiedener Projekte
im Bereich Gesellschaftskommunikation und Sozialkompetenz beteiligt.

Hierunter zählt zum Beispiel das Projekt Iron Roll Experience.


Was bewegt mich?

Das Streben nach kontinuierlicher Entwicklung und die Verbesserung,
von als unzureichend erkannten Zuständen.

Grundsätzliches also, so wie im Artikel 3.3 des Grundgesetzes formuliert.

Im Rahmen meines Engagements im Beirat für Menschen mit Behinderung
geht es um Teilhabe ohne wenn und aber.
Wie ich gern umschreibe: Aus grundsätzlichen Erwägungen!

Denn Entwicklung ist die schrittweise Entfaltung zuvor nicht vorhandener,
neuer Merkmale in voneinander abhängigen Sytemen.

Aus diesem Grund stelle ich meine Erfahrung und mein Können in den Dienst des Gemeinwohl.


Was können Sie von mir erwarten?



Welche Schwerpunkte setze ich in meiner Arbeit als Beirat?

Insbesondere die Kommunikation und die Netzwerkarbeit sehe ich als meine bevorzugten Aufgaben.

Als Projekt- und Strukturentwickler arbeite ich ebenfalls gern in den Bereichen Stadtentwicklung, Verkehrsplanung, Soziale Räume und gesellschaftliche Beteiligung.


In welchen Arbeitsgruppen bin ich tätig?



Schreibe einen Kommentar