Aus dem Ausschuss: Bildung und Sport

Am 27.08.2019  fand der Ausschuss Bildung und Sport statt, aus dem ich nun berichte:

Djamal Okoko
Sachkundiger
Einwohner

Schulstandort Waldstadt-Süd (TOP 5.1)

Es ging um den geplanten “Schulstandort Waldstadt-Süd”, der neben einer Gesamtschule und großen Sportplätzen eine Förderschule (diese lehnen wir ja im Sinne der Teilhabe und Nicht-Diskriminierung ab.) beinhaltet.

Die Entscheidung über den umzusetzenden Bebauungsplan wurde auf Grund von Bedenken gegenüber Umweltverträglichkeit, Verkehrsanbindung und Schulform vertagt. Frühestens kann im November entschieden werden.

Teilhabe in der Bildung (TOP 5.9)

Dann wurde doch noch eine Diskussion über Teilhabe in der Bildung geführt. Die Argumentation ist leider nicht sehr detailliert im Protokoll festgehalten worden, für einen Blick lohnt in die hier genannten TOPs füge ich dennoch den Link ein.

Vorstellung des Sportförderbericht (TOP 5.6)

In der Vorstellung des Sportförderberichts fiel mir die nicht vorhandene Abrufung von Fördergeldern für Projekte für Menschen mit Behinderung auf, woraufhin ich nach Gründen und den aktuellen Stand in diesem Thema fragte. Darauf entbrannte eine Diskussion.

Es wurde u.a. geäußert, dass sehr wenige Anfragen dazu beim Stadtsportbund Potsdam eingingen.

Die Konferenz zum Thema „Inklusion im und durch Sport in der Landeshauptstadt Potsdam“ hat bereits zwei Mal stattgefunden und wird noch ein drittes Mal in diesem Jahr stattfinden.

Es wurde angeboten, Herrn Gässner im Vorfeld des nächsten Ausschusses Fragen zu schicken, die er im kommenden Ausschuss beantworten wird.

Fazit: Ich habe mich gefreut, dass Inklusion und Teilhabe überhaupt einmal im Ausschuss diskutiert wurden.

Die Debatte verlief teilweise recht hitzig, aber einige Abgeordnete zeigen sich offen für unsere Positionen.

Machen wir was daraus?!

 

Schreibe einen Kommentar