Inklusion durch Design?!

Am 17. März 2019 fand im fabLAB machbar
auf dem Gelände des freiLAND,
die Abschlussveranstaltung der HACKademy statt.

Die HACKademy ist ein
Entwicklungs-Workshop-Format,
in welchem interdisziplinäre Teams
Open-Source-Hilfsmittel entwickeln.

 

In 4 verschiedenen Cases sollten Produkte im Bereich 

-Kommunikationsdistanz zwischen hörenden und tauben Menschen,

-Trainingstool zum Wechsel von Ventilen von Magensonden,

-Vorlesegerät von Dokumenten für Menschen mit Sehbehinderungen,

-Trainingsgerät für LazyEye Syndrom

entwickeln und einen Prototypen vorstellen.

Es kam zu spannenden Ergebnissen und mir stellte sich die Frage, warum im Bereich der Selbsbestimmten Lebensführung nicht mehr Produkte zum einsatz kommen, oder entwickelt werden.

Oft sind Hilfsmittel einfacher als Gedacht herzustellen und bieten einen hohen Gebrauchswert, den man unmittelbar in Lebensqualität bzw. die Möglichkeit der Teilhabe umrechnen kann. 

Mehr über das Format und die Produkte, erfahrt ihr unter be-able.info.