Autofreie Innenstadt – überfällig und systemisch zu planen

Im Rahmen unserer Lobbyarbeit werben und fordern wir immerwährend die Möglichkeit zur einfachen-barrierearmen (-freien) Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Hierzu gehört die Möglichkeit auch erst einmal dahin zu kommen, wo das gesellschaftliche Leben spielt, die Teilhabe gelebt und Verantwortung auch übernommen werden kann. Verantwortung zur Selbstvertretung! Die Potsdamer Innenstadt ist mit Barrieren und Hemmnissen fächendeckend ausgestattet und so bietet die Umgestaltung

» Weiterlesen

6. Klönschnack

Hallo Zusammen, am 29.08.2019 treffen wir uns wieder beim Spanier. Der Urlaub ist für die meisten vorbei und die schönen Erlebnisse müssen häufig noch verarbeitet werden. Wer hat denn Lust darüber zu berichten, oder hat andere Themen die interessant sind und uns diese  erzählen möchte. Ich freue mich wenn Ihr wenn Ihr zahlreich erscheint und mit mir/uns klönen wollt. Treffen

» Weiterlesen

Wochenendseminar für Menschen mit Krisen- und Psychiatrieerfahrungen

Ende Juli findet im Hohen Fläming (80 km von Potsdam entfernt) ein Wochenendseminar für Menschen mit Krisen- und Psychiatrieerfahrungen statt. Begleitet wird das Seminar von Sheary Bleiberg und Verena Kammerer, beide Psychologinnen und Systemische Therapeutinnen. Das Wochenendseminar in ländlicher Umgebung richtet sich an Menschen mit Krisen- und Psychiatrieerfahrungen.

» Weiterlesen

Änderungen im BTHG: Kostenloses Mittagessen in Werkstätten

Im Rahmen der Veränderungen im BTHG werden sich zukünftig wohl auch die Abrechnung der Speisenversorgung für Beschäftigte in den Werkstätten (Oberlin, DRK etc.) ändern. Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob ein Mitarbeiter in einer derartigen Werkstatt, der kostenloses Mittagessen bekommt, diese dann vom Sozialamt von der Grundsicherung abgezogen bekommt*. Im Beirat wurden wir auf dieses Thema angesprochen und haben uns

» Weiterlesen

Zu Besuch bei der konstituierenden Sitzung des Migrantenbeirates

Die Beiräte der Stadt teilen sich nicht nur einen gemeinsame Serviceetage im Haus 1 – Etage 1, sondern auch bisweilen gemeinsame Themen und die Absicht den Bürger*innen mit der jeweiligen Arbeit zu unterstützen und zum gemeinsamen Wohl beizutragen. Am 24. Juni nahm ich als Vertreter des Beirat für Menschen mit Behinderung an der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Migrantenbeirates der

» Weiterlesen

Nur so aus Prinzip: Blindenführhund

Es kommt immer wieder vor, dass man im Gespräch mit Freunden einfach sein Wissen erweitern kann! Auf dem letzen Klöntisch wurde die Frage diskutiert, ob einen Blindenführhund auch in ein Lokal darf, oder nicht! In der Tat wurden grundsätzliche Einstellungen verteidigt, aber je mehr man das Thema beleuchtete, umso unsicherer wurden alle. Aber das Thema ließ mindestens einem von uns

» Weiterlesen

Inklusiver Kaffeeklatsch in der Scholle 34

Der Nachbarschaftsgarten Scholle 34 auf dem Gelände des ehemaligen “Charly” auf der Geschwister-Scholl-Straße Ecke Kastanienallee empfängt immer mehr BesucherInnen aller Generationen. Die emsig gepflegten Beete, die schön hergerichtete Terrasse, die Büchertelefonzelle, die Boulebahn und der Imbisswagen vegetiv laden zum Genießen ein.   Nun soll es am Sonntag, den 16.6.2019 um 16 Uhr dort den ersten inklusiven Kaffeeklatsch geben. Sonntag, 16.06.19,

» Weiterlesen

Barrierefreiheit muss neu gedacht werden! – Besuch im KIS Werksausschuss

Die Arbeit der Mitglieder des Beirats findet auch und gerade in den Ausschüssen des Stadtparlaments statt. Es ist hier unverzichtbar, die Bedarfe und Forderungen klar und laut zu benennen und die Durchsetzung und/oder Neuformulierung bisher nicht umgesetzter Entscheidungen der Ausschüsse bzw. der Stadtverordnetenversammlung einzufordern. Politik und Verwaltung arbeiten eben nicht Hand in Hand und so bleiben gefasste und richtige Beschlüsse

» Weiterlesen
1 2 3 5